Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Fotograf im Porträt: Sonia Aumiller – auf der Jagd nach dem ungewöhnlichen Moment

In den Reihen von lookphotos begrüßen wir einen Neuzugang. Sonia Aumiller ist ab sofort für uns mit der Kamera unterwegs auf der Suche nach besonderen Momenten und außergewöhnlichen Orten. Wir stellen Ihnen die Münchener Fotografin und ihre wunderbaren Bilder im Porträt vor.

 

Sonia Aumiller ©Relaximages

Wie alles begann

Ihrem Vater ist es zu verdanken, dass Sonia heute als Fotografin die schönsten Motive aus nah und fern einfängt. Als der begeisterte Fotograf seiner kleinen Tochter seine ausgemusterte Nikon FE2 in die Hand drückte, da war sie erst zwölf Jahre alt. Das war der Beginn einer großen Leidenschaft.

Leidenschaft für Fotografie und Design

Wegen ihrer Faszination für Fotografie und Design absolvierte die gebürtige Münchnerin ein Studium an der Hochschule für Angewandte Kunst in Paris. Dort widmete sie sich anfangs beiden Richtungen. Sie eignete sie sich beispielsweise zum einen technische Fertigkeiten an, wie das Entwickeln von analogen Filmen und schärfte andererseits ihre Sinne für Bildaufbau, Komposition und Farben. Doch schließlich musste sie sich für eine Fachrichtung entscheiden und wählte zunächst das Design. Sonia Aumiller war zwanzig Jahre als Modedesignerin tätig. Sie arbeitete für zwei große Münchener Modelabels im Bereich Casual  und Sportswear. Hier entwarf sie vor allem Denim-Oberteile für Damen und Herren.

Der Fotografie ist sie trotzdem immer treu geblieben:

 

„Durch meine Tätigkeit als Modedesignerin bin ich viel gereist, und die Fotografie war wie ein beruhigender Ausgleich zu diesem schnelllebigen Beruf.“

Mit der Geburt ihrer Kinder gab sie ihre berufliche Design-Tätigkeit vorerst auf und lebt ihre Kreativität seitdem vor allem durch die Fotografie aus.

Außergewöhnliche Momente und besondere Orte

Sonia findet es besonders spannend, außergewöhnliche Momente oder besondere Orte festzuhalten.

 

„Den richtigen Moment zu erwischen ist einfach der Wahnsinn.“

 

Bei ihrer Motivwahl lässt die Fotografin sich ungern auf bestimmte Schubladen festnageln. Sonia mag die menschenlose Ruhe und das Raue der Natur, aber ebenso die Situationen und die Kompositionen, die in Städten entstehen und sich dauernd wandeln. Menschen zu fotografieren, koste sie tatsächlich immer ein bisschen Überwindung – aber daran arbeite sie stetig, wie sie augenzwinkernd betont.

Facettenreiche Bildkomposition

Vor allem legt die Fotografin Wert auf eine facettenreiche Bildkomposition. Auf Reisen oder bei Ereignissen, die sie fotografieren möchte, sucht sie sich deshalb ganz gezielt Motive als Ankerpunkte aus. Dabei versucht sie allerdings stets, sich dem Objekt oder der Situation völlig frei und vorbehaltlos zu nähern, was oft dazu führt, dass sich plötzlich ganz neue Perspektiven ergeben, die ihr dann oft noch besser gefallen.

 

„Genauso mag ich das intuitive Fotografieren, zum Beispiel auf dem Oktoberfest, wo sich durch die Mélange von bayerischer Tradition, Kommerz und Reizüberflutung unvorhersehbare Motive ergeben.“

 

Für die Fotografin, die mit ihren beiden Söhnen im Münchener Süden lebt, ist die ganz eigene Atmosphäre dieses großen bayerischen Volksfestes, das einmal im Jahr zum Treffpunkt von Menschen aus der ganzen Welt wird, stets aufs Neue eine nahezu unerschöpfliche Inspirationsquelle für vielschichtigste Motive.

Mit humoristischen Details Geschichten erzählen

Bei allem versucht Sonia immer, eine besondere Sichtweise auf die Dinge zu haben. Sie möchte mit ihren Bildern kleine Geschichten erzählen und ihr macht es Spaß, humoristische Details einzufangen, die ansonsten vielleicht übersehen werden. Am meisten ärgert sie sich immer dann, wenn sie in einem besonderen Moment die Kamera mal nicht dabeihat, um diesen einzufangen und ihr ein ungewöhnliches Motiv oder schönes Licht „durch die Lappen geht“.

Entdecken Sie hier Sonia Aumiller bei lookphotos

 

Cover: lookphotos / Sonia Aumiller / 71306424

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.