Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Natürlich gemütlich: Wie wir nachhaltig wohnen & leben

In diesen Wochen verbringen wir alle notgedrungen mehr Zeit zu Hause. Eine perfekte Gelegenheit, sich dort unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit etwas genauer umzuschauen. Wie lässt sich das eigentlich in den heimischen vier Wänden umsetzen? Ganz einfach: Bewusster einrichten und ganz gezielt nachhaltige Materialen auswählen. Und immer noch der beste Tipp: Aus alt mach neu! Wir machen es uns natürlich gemütlich!

Nachhaltig wohnen

Nachhaltigkeit funktioniert im Großen wie im Kleinen. Ob bei der klimafreundlichen Sanierung eines alten Gebäudes, beim modernen Neubau oder dem Wohnzimmer-Makeover: Auf die richtigen Materialien und Techniken kommt es an.

Vom Passivhaus in Deutschland bis hin zum Öko-Bau mit Solaranlage in Australien – wir stellen Hausbesitzer und Bewohner vor, deren Heime nachhaltig sind und zugleich aufregend schön. Das Mittel der Wahl sind natürliche, regionale Materialien wie Schiefer oder Ziegelsteine. In klimafreundlichen Lehmwänden sitzen strategisch eingesetzte Fenster, die die Sonnenwärme geschickt nutzen. Für Atmosphäre sorgen recycelte Holzbalken und umweltverträgliche Farben. Bauen, renovieren und einrichten im Gleichklang mit der Natur.

Nachhaltig dekorieren

Eine schöne Einrichtung lebt von stilvoller Dekoration und cleveren Accessoires. Farbenfrohe Do-it-yourself-Bienenwachstücher, Deko-Elemente aus Biokunststoff statt aus Plastik – das sind Schritte in die richtige Richtung.

Teppiche aus Naturfasern wie Sisal, Wolle oder Jute verleihen Räumen eine angenehme Wärme. Stoffe bekommen durch Naturfarbstoffe aus Hortensienblüten, Zwiebeln oder Rote Beete eine besondere Note und aus liebevoll selbst restaurierten Flohmarktschätzen werden dekorative Unikate. Im Trend: Möbel mit recycelten Fischernetzen oder Marmor-, Granit- und Quarzresten von Küchenarbeitsplatten effektvoll veredeln. Recyceln, aufwerten und Antiquitäten neues Leben einhauchen – bei der Deko wird selbst Hand angelegt.

Nachhaltig gärtnern

Umweltfreundliche und ressourcenschonende Prinzipien stehen auch dem Garten gut. Im Paradies für Selbstversorger sprießt jede Menge nachhaltiges Potenzial.

Natürlichkeit ist im Garten sozusagen Programm. Deshalb: Auf umweltschädliche Pestizide und Kunstdünger am besten ganz verzichten, praktische Tipps aus Großmutters Zeiten bieten hier bewährte, natürliche Alternativen. Und Do-it-yourself funktioniert hier ebenfalls: Das klassische Hochbeet wirkt ausgesprochen stylish, zimmert man es aus recycelbaren Europaletten. Vom kleinen Kräutergarten auf der Fensterbank bis hin zum ökologischen Gemüseanbau: Erfahrene Gartenprofis liefern für die eigene nachhaltige Oase die passenden Tipps und Ideen.

 

Cover: ©living4media / Bauer Syndication / 12413198-12413212

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.