Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Neu bei uns im Juli: Von Chile bis Graubünden…

Unsere Fotografen ziehen wieder größere Kreise… Wir wagen einen Blick über Ozeane hinweg und schauen beeindruckt ins ferne Chile. Die Natur kaum eines Landes birgt eine solch ungeheure Vielfalt.

Außerdem durchstreifen wir auf anspruchsvollen Wanderwegen Graubünden in der Schweiz, und auch in Deutschland lassen sich immer wieder neue, spannende Blickwinkel entdecken. Sei es die kühle Schönheit der norddeutschen Perle Hamburg oder das sympathische, urtümliche Radlerparadies Oberbayern.

Durchstöbern Sie hier unsere frischen Juli-Einlieferungen!

 

Chile von Günther Bayerl

Chile – das sind kilometerlange Traumstrände, fruchtbare Weinanbaugebiete, schneebedeckte Vulkangipfel und atemberaubende Wüstenlandschaften. Das sogenannte „langgestreckte Land“ verfügt wegen seiner geographischen Lage über viele extrem unterschiedliche Klima- und Vegetationszonen. Günther Bayerl hat die ungewöhnliche Vielfalt eingefangen.

 

Hamburg von Helge Bias

Helge Bias zeigt uns ein kühles, fast unnahbares Hamburg, fotografiert kurz nach Sonnenaufgang. Von der Niederbaumbrücke in die Hafencity führt der Weg durch einsame Straßen und Plätze der norddeutschen Metropole. Menschenleer präsentieren sich der sonst so belebte Rathausplatz und der idyllische Elbstrand. Die Perle des Nordens – ausdrucksstark und ungewohnt unberührt.

 

Radeln in Oberbayern mit Andreas Strauss

Andreas Strauß radelt mit uns auf dem Chiemsee-Radweg und dem Benedikt-Radweg durch Oberbayern. Es geht durch malerische Städtchen wie Wasserburg und Altötting, entlang an Salzach und Inn, durch das Chiemgau bis hin zum „Bayerischen Meer“, dem romantischen Chiemsee. Im Hintergrund erheben sich huldvoll die bayerischen Alpen – wie aus dem Bilderbuch.

 

Graubünden von Franz Marc Frei

Graubünden, der flächenmäßig größte und einzige dreisprachige Kanton der Schweiz, ist ein typisches Gebirgshochland. 41 Prozent der Graubündener leben in Höhenlagen über 1000 Meter. Franz Marc Frei wandert mit uns über den Splügenpass in die benachbarte Lombardei in Italien. Entspannung pur in stiller Abgeschiedenheit.

 

Cover: ©lookphotos / Günther Bayerl / 71328472

 

 

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.